Heilpädagogisches Reiten

Ansprechpartnerin: Johanna Lantzsch

Diplom-Reitpädagogin SG-TR
Heilpädagogisches Reiten…
… ist eine stark motivierende und naturbezogene Therapieform für Menschen jeden Alters.
… wird auf unserem Hof von einer Reitpädagogin mit speziell geschulten Islandpferden durchgeführt.

Durch den Umgang mit dem Pferd

erfolgt eine zielgerichtete Förderung sowie Impulse auf allen Sinnesebenen für Menschen mit körperlichen und psychischen Problemen und Behinderungen.
Beim Reiten entstehen dreidimensionale Bewegungen, die sich äußerst positiv und stimulierend auswirken, da sie dem menschlichen Gangbild entsprechen. Dies ist bei keiner anderen Therapieform gegeben! Es können sich Wahrnehmung, Geschicklichkeit, Konzentrationsvermögen und soziale Kompetenz entwickeln. Neues Vertrauen und Lebensfreude können wachsen.

Wesentliches zum Verlauf

Heilpädagogisches Reiten ist kein Reitunterricht, man beobachtet, berührt, ist miteinander unterwegs, lässt sich tragen, gibt und nimmt.

In besonderer Weise eignet sich Heilpädagogisches Reiten bei: 

  • AD(H)S
  • Entwicklungsstörungen
  • Autismus
  • Multipler Sklerose
  • sozialen Problemen
  • Ängsten
  • Süchten
  • Lernbehinderung
  • Sprachstörungen
  • geistiger Behinderung (z.B. Down-Syndrom)
  • Therapiemüdigkeit

Die Kombination mit anderen Therapieformen und die Kooperation mit Ärzten und Erziehern wird angestrebt.